Pheidole amia, Forel, A., 1912

Forel, A., 1912, H. Sauter's Formosa-Ausbeute: Formicidae (Hym.)., Entomologische Mitteilungen 1, pp. 45-81: 60-61

publication ID

4035

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/AFEF0B5F-B9C7-7E59-5843-44D4A820F8C3

treatment provided by

Christiana

scientific name

Pheidole amia
status

n. sp.

Pheidole amia  HNS  n. sp.

[[soldier]]. L. 4,0 mm. Kiefer glatt, zer- streut punktiert, etwas laenglich, mit schwach konvexem Aussenrand. Kopf nur ein wenig laenger als breit, hinten nur sehr wenig breiter als vorn, mit nur hinten (hinteres Drittel) konvexen Seiten, hinten nur schwach konkav, aber nicht breit wie bei taivanensis  HNS  , sondern ziemlich schmal, mit sehr gerundeten (konvexen) Hinterecken. Clypeus vorn nur sehr schwach ausgerandet, hinten mit einer kleinen Erhabenheit. Die scharfen, wenig divergierenden Stirnleisten reichen bis zum hinteren Kopfsechstel und bilden fuer den Fuehlerschaft nach aussen einen schmalen unvollstaendigen Scrobus (schmaeler als bei javana  HNS  ) mit nur feiner, matter punktiert-genetzter Skulptur. Augen am vorderen Drittel des Kopfes. Der zurueckgelegte Puehlerschaft er- reicht das hintere Kopfzehntel (somit nicht ganz den Hinterrand). Alle Geisselglieder sehr deutlich laenger als dick (dadurch auch von javana  HNS  und Rassen verschieden). Thorax wie bei javana  HNS  , aber die Ausrandung des Mesonotums und sein Querwulst staerker; Dornen duenn, so lang wie die zwei Drittel ihres Zwischenraumes. Basal- flaeche des Epinotums laenger als breit und als die abschuessige Flaeche. Zweites Stielchenglied wie bei javana  HNS  , etwa doppelt so breit als das erste. Stielchen sonst wie bei javana  HNS  . Stirn- und Okzipitalrinne sehr seicht.

Skulptur genau wie bei javana  HNS  (Kopf bis hinten laengs-gerunzelt; Pronotumscheibe glatt usw.). Ebenso Behaarung und Farbe. Letztere ist nur etwas dunkler und die Behaarung der Glieder scharf ab- stehend. Dadurch unterscheidet sich diese Art von der sonst sehr aehnlichen jucunda  HNS  Forel aus Indien, die aber an den Gliedern nur eine dicht anliegende Pubeszenz hat. Bei jucunda  HNS  ist auch der Kopf hinten tiefer ausgeschnitten.

[[worker]] L. 2,5 mm. Kopf viel laenger als breit, glatt, hinten schmaeler als in der Mitte, aber mit deutlichem Hinterrand. Der Fuehlerschaft ueberragt den Kopfhinterrand um gut zwei Fuenftel seiner Laenge, Geissel wie beim [[soldier]]. Mesonotum mit schwachem Einschnitt. Epino- tumdorrien spitz. Mesonotum und Epinotum genetzt; sonst glatt. Im uebrigen wie der [[soldier]] und wie javana  HNS  ; zweites Stielchenglied kaum doppelt so breit wie das erste.

Takao.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Formicidae

Genus

Pheidole