Epipactis Zinn., 1757

Elias Landolt, 2001, Orchidaceae, Flora der Stadt Zürich (1984 - 1998), Basel: Birckhäuser Verlag, pp. 339-364 : 348

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.208186

DOI

https://doi.org/10.5281/zenodo.6279137

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/FE514B44-9E4D-C003-FEFE-FF4068C9EDAB

treatment provided by

Plazi

scientific name

Epipactis Zinn.
status

 

Epipactis Zinn.

Sumpfwurz

1. Unterer Teil der Lippe durch einen tiefen Einschnitt vom oberen ge­ trennt: Lippe deutlich länger als die Perigonblätter, am Rande kraus.. E. palustris

1*. Unterer Teil der Lippe durch eine kanalförmige Einschnürung vom obe­ ren getrennt; Lippe nicht länger als die Perigonblätter

2. Fruchtknoten und Perigonblätter ausserseits dicht flaumig behaart: Blätter 2-3 mal so lang wie breit

3. Unterer Lippenteil 1'/2—2 mal so lang wie breit, im Umriss fast rechteckig

4. Blütenstand meist mehr als 1Oblütig; Blüten purpurrot; Blätter länger als die Internodien......................................... E. atropurpurea

4*. Blütenstand 4-12blütig; Blüten hellgrün oder gelbgrün; Blätter etwa V2 so lang wie die Internodien ....................... E. microphylla

3*. Unterer Lippenteil etwa so lang wie breit, 3eckig bis herzförmig E. purpurata

2*. Fruchtknoten meist und Perigonblätter immer kahl; Blätter 1-3 mal so lang wie breit..................................................................................... E. latifolia