Atta laevis, Mayr, G., 1862

Mayr, G., 1862, Myrmecologische Studien., Verhandlungen der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Wien 12, pp. 649-776: 743-744

publication ID

4445

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/D137CAF4-5561-0B74-154E-4648C015C0DC

treatment provided by

Christiana

scientific name

Atta laevis
status

n. sp.

4. A. laevis   HNS   n. sp.

[[ queen ]] Laenge: 5.3 mm- Gelbroth, glatt und stark glaenzend, Kopf hell gelbroth, Fuehler braeunlichroth und Thorax mit dunkleren Stellen (doch sind alle diese Farben sehr gemischt). Die Behaarung fehlt fast. Der Kopf ist wie bei A. tenneseensis   HNS   geformt, die Mandibeln seicht laengsstreifig und zerstreut grob punctirt; der Clypeus scharf runzlig laengsgestreift; das Stirnfeld ganz glatt; die Stirn mit seichten Laengsstreifen; die Fuehlergruben fein und. seicht fingerhutartig punctirt; der uebrige Kopf glatt und stark glaenzend. Der Thorax ist ganz glatt und glaenzend; das Metanotum traegt zwei lange Dornen, welche in ihrer Form abweichend von jenen der anderen AttaArten gebildet sind; jeder Dorn hat eine Basis, welche die halbe Laenge des Metanotum einnimmt, erweitert sich dann, ist von oben aussen, nach unten innen flachgedrueckt, unten fast ausgehoehlt und oben mit schwach convexer Flaeche, in der Mitte am breitesten und endet sich verengend in eine stumpfe Spitze; die Richtung der Dornen ist nach hinten und oben; sie divergiren etwas und sind schwach nach ab- und einwaerts gebogen; ihre Laenge ist beilaeufig gleich der Laenge des Metanotum. Das Stielchen ist glatt, das erste Glied vorne stielfoermig, hinten oben, wie bei A. tenneseensis   HNS   , in einen gerundeten nach aufwaerts gerichteten Kegel verlaengert, das zweite Glied rundlich und breiter als lang. Der Hinterleib ist glatt, das erste Segment bedeckt den ganzen Hinterleib mit Ausnahme der Spitze. Den Mittel- und Hinterbeinen fehlen die Sporne. Die Fluegel mit Randmal, zwei Cubital- und einer Discoidalzelle.

Diese Art, welche sich im M. C. Vienn. befindet und ebenfalls wie die vorige Art aus Tennesee stammt, stimmt so genau mit derselben ueberein, dass nur die verschiedene Sculptur mich abgehalten hat, beide zu vereinigen, diese ist aber so verschieden, dass eine Vereinigung nur dann gerechtfertigt waere, wenn [[ worker ]] und [[ queen ]] in einem Neste gefunden wuerden. Selbst in der Bildung der Dornen des Metanotum findet sich eine Uebereinstimmung, nur sind die Dornen bei A. tenneseensis   HNS   viel duenner und daher ist die eigentuemliche Bildung leicht zu uebersehen. "

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Formicidae

Genus

Atta