Mystacides dabrynos, Malicky, 2012

Malicky, H., 2012, Neue asiatische Köcherfliegen aus neuen Ausbeuten (Insecta, Trichoptera), Linzer biologische Beiträge 44 (2), pp. 1263-1310: 1285-1286

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5329501

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/CA43B134-FF9E-FF9E-AC89-4614FE377DBB

treatment provided by

Carolina

scientific name

Mystacides dabrynos
status

nov.sp.

Mystacides dabrynos   nov.sp.

Dunkelbraun. Auf den Vorderflügeln ist von einem metallischen Glanz nichts zu bemerken (das Exemplar ist in Alkohol konserviert). Die Maxillarpalpen sind sehr lang, aber nur kurz und schütter behaart. VFL 6 mm. KA (Tafel 19): Der Dorsalkomplex (10. Segment?) besteht aus einem Paar asymmetrischer Strukturen, von denen die linke kurz ist und einen kurzen distalen Haken hat, die rechte aber in einen langen, geschwungenen Finger ausläuft. In LA ist der basale Teil beider ventral stark konvex, die Dorsalkante des linken ist gerade, die der rechten konkav. Die UA haben distal einen spitzen, nach hinten und oben gebogenen Finger. Der Ventralfortsatz des 9. Segments ist Y-förmig. Ähnlich ist M. indica MARTYNOV 1936   , bei dem aber der Y-förmige Fortsatz distal nur schwach eingebuchtet ist und der linke Teil des 10. Segments einfach spitz ist. Ähnlich ist auch M. sandersoni YAMAMOTO & ROSS 1966   , bei dem aber der spitze, nach hinten gerichtete Finger der UA fehlt.

Holotypus: Laos, Sekong prov., 12 km S Sekong, Tad Faek waterfalls, 118m, 15°14‘N, 106°45‘E, 8.- 12.5.201 0, leg. J. Hájek, NMP.