Agapetus seheliel, Malicky, 2012

Malicky, H., 2012, Neue asiatische Köcherfliegen aus neuen Ausbeuten (Insecta, Trichoptera), Linzer biologische Beiträge 44 (2), pp. 1263-1310: 1265

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5329501

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/CA43B134-FF8A-FF8B-AC89-40E3FE39790F

treatment provided by

Carolina

scientific name

Agapetus seheliel
status

nov.sp.

Agapetus seheliel   nov.sp.

Das ganze Tier ist hellbraun, VFL 4-4,5 mm, 4-4,5 mm. Diese Art vom Doi Inthanon habe ich wiederholt irrtümlich unter dem Namen Agapetus chinensis MOSELY 1942   publiziert. Jetzt habe ich Belegstücke von der echten chinensis bekommen und sehe, dass sie verschieden sind. Im KA (Tafel 2) von A. seheliel   ist die Vorderkante des 9. Segments gleichmässig konkav gerundet, bei chinensis hat sie in der Mitte einen eckigen Vorsprung. Das 10. Segment ist lang, parallelrandig und distal breit abgerundet; distal springt ein Paar kleiner Häkchen hervor, das bei chinensis fehlt. Die UA sind in LA lang und mit leicht konvergierenden Rändern; die Anordnung der Zähne der Innenfläche ist aus der Zeichnung zu entnehmen, ebenso jene von chinensis. Die lange, dornförmige Paramere ist glatt, bei chinensis hat sie eine schraubenförmige Oberfläche (Tafel 2).

Holotypus: Thailand, Doi Inthanon, 1200m, 10.4.198 9, leg. Malicky, CM, ferner viele Paratypen und aus Höhen zwischen 960 und 1200m vom Doi Inthanon aus den Monaten Feber, April und Juli. Belegstücke von A. chinensis   : China, Zhejiang, Tienmu Mts., 460 m, 30°18‘N, 119°26‘E, 30.5.199 9, leg. Kyselak, CM.