Hydropsyche futiel, Malicky, 2012

Malicky, H., 2012, Neue asiatische Köcherfliegen aus neuen Ausbeuten (Insecta, Trichoptera), Linzer biologische Beiträge 44 (2), pp. 1263-1310: 1278

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5329501

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.5397393

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/CA43B134-FF87-FF86-AC89-4726FC9379AA

treatment provided by

Carolina

scientific name

Hydropsyche futiel
status

nov.sp.

Hydropsyche futiel   nov.sp.

Die Belegstücke sind hell graubraun, die Flügel sind dicht und fein behaart. VFL 7 mm.

KA (Tafel 12): Ebenfalls eine Art der H. pluvialis   -Gruppe und der vorhergehenden H. cabarym   nov.sp. ähnlich. Die Distalfinger des 10. Segments sind aber sehr dünn, und der distale Ausschnitt der PA ist kürzer. An seinem Rand liegt ein grosser zweispitziger Sklerit, und aus ihm erhebt sich eine ähnliche Platte. Unter dieser gibt es aber ein Paar häutiger Schläuche, die ausgestülpt vermutlich beträchtliche Länge erreichen können und die distal ein Büschel dünner Dornen tragen. Man beachte auch hier vor allem die Zeichnung. Es gibt zwar mehrere Arten mit einem solchen zweispitzigen Skleriten, aber die zwischen ihnen liegende Struktur ist einfacher, oft flach und gegabelt.

Holotypus und 2 Paratypen: China, Shaanxi, 30 km SSW von Xian, Qinling Shan, Fengyukou, 580m, 34°01‘N, 108°49‘E, 12.5.201 1, leg. M. Balke & J. Hájek, NMP.