Dipsacus L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Dipsacaceae, Birkhaeuser Verlag : 341

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/B12A7E0A-5864-851A-48E1-E6C742547A91

treatment provided by

Donat

scientific name

Dipsacus L.
status

 

Dipsacus L.  

Karde

Stengel und oft auch der Mittelnerv der Blattunterseite mit Stacheln (bei den andern Gattungen der Familie keine Stacheln), kantig. Blütenstand kugelig bis zylindrisch. Hüllblätter in 2 Reihen. Fruchtboden mit schmal lanzettlichen, stechenden Spreublättern. Außenkelch unscheinbar, 0,1 bis 0,5 mm hoch, ohne deutliche Zähne. Kelch aufwärts gebogen, fast 4kantig, ganzrandig oder vielzähnig, ohne Borsten. Krone 4zipflig. Frucht 4kantig, mit Furchen oder Rippen.

Die Gattung Dipsacus   umfaßt etwa 12 Arten mit vorwiegend mediterraner Verbreitung. Chromosomengrundzahlen n = 8 und 9.