Schoenoplectus supinus

Melzer, H. & Barta, Th., 2008, Cerastium lucorum, das Grossfrucht-Hornkraut - neu für das Burgenland und andere Neuigkeiten zur Flora dieses Bundeslandes sowie von Wien und Niederösterreich, Linzer biologische Beiträge 40 (1), pp. 517-550: 539

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5428041

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/955BFC06-5143-FFA7-FF49-CF2398C3DBD5

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Schoenoplectus supinus
status

 

Schoenoplectus supinus   – Zwerg-Teichbinse

N: Marchtal, SE und SSE der Eisenbahn-Haltestelle Jedenspeigen an überschwemmt gewesenen Ackerstellen wenige Exemplare – 7567/1, und im Dammfeld SSE von Sierndorf an gleichen Standorten mehr als 100 Exemplare – 7467/3.

B: Leithatal, zwischen dem Bahnhof Zurndorf und dem Kleebühl an überschwemmt gewesenen Ackerstellen ca. ein Dutzend Exemplare – 8068/1. Mittelburgenland, E von Kroatisch Minihof am Rand des Nikitscher Waldes auf einem Holzschlag am Ufer eines Tümpels vereinzelt – 8466/3. Alles 2006, Ba.

Von dieser sehr seltenen und vom Aussterben bedrohten Art (FISCHER et al. 2005: 1086) bringen MELZER & BARTA (1997: 914, 2001: 844) neue Fundorte aus Niederösterreich und dem Burgenland.