Setaria viridis subsp. pycnocoma

Melzer, H. & Barta, Th., 2008, Cerastium lucorum, das Grossfrucht-Hornkraut - neu für das Burgenland und andere Neuigkeiten zur Flora dieses Bundeslandes sowie von Wien und Niederösterreich, Linzer biologische Beiträge 40 (1), pp. 517-550: 540

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5428041

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/955BFC06-5142-FFA6-FF49-CFEE982FDA68

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Setaria viridis subsp. pycnocoma
status

 

Setaria viridis subsp. pycnocoma   – Riesige Grün-Borstenhirse

N: Donautal, W von Maria Ellend vereinzelt auf Erdhaufen, 2006, Ba –7865/4. Leithatal, NE von Bruck/Leitha etwa 800 m NE der Kirche von Rohrau auf Brachland, 2005, Ba – 7967/1.

B: Leithatal, ENE von Parndorf zwischen Gattendorf und Pama am Rand eines Maisfeldes westlich der Pamamühle, 2005, Ba – 7968/3; Sandgrube südlich von Gattendorf, 2006, Ba – 7967/4.

Neu für B!

Bedauerlich, dass auch noch FISCHER et al. (2005: 1191) meinen, diese Borstenhirse müsste immer dem Namen Ehre machen und mindestens 150 cm hoch werden. Auf diese irrige Meinung wurde schon öfters hingewiesen, wie u. a. von HOHLA & MELZER (2003: 1319) oder KLEESADL et al. (2004: 275-276). Ebenso sollte die Meinung ad acta gelegt werden, dass es sich um S. italica   × viridis handeln könnte, jedenfalls sicher nicht um die primäre Hybride.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Liliopsida

Order

Poales

Family

Poaceae

Genus

Setaria