Salvia farinacea

Melzer, H. & Barta, Th., 2008, Cerastium lucorum, das Grossfrucht-Hornkraut - neu für das Burgenland und andere Neuigkeiten zur Flora dieses Bundeslandes sowie von Wien und Niederösterreich, Linzer biologische Beiträge 40 (1), pp. 517-550: 538

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5428041

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/955BFC06-5140-FFA4-FF49-CDEC9B55DD2D

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Salvia farinacea
status

 

Salvia farinacea   – Mehl-Salbei

N: Wiener Becken, E Maria Ellend in einer Sandgrube auf Anschüttungen mehrere Exemplare zusammen mit S. splendens   , dem Pracht-Salbei, 1988, Me – 7866/3.

Diese Zierpflanze aus Texas (JELITTO in ENCKE 1960: 466) mit seinen grauweissfilzigen Sprossen erfreut sich wegen der grossen lavendelblauen Blüten bis in den Herbst hinein in letzter Zeit wachsender Beliebtheit.