Stroudia eva, Gusenleitner & Rsa, 2019

Gusenleitner, Josef & Rsa, Namibia and, 2019, Bemerkenswerte Faltenwespen aus der äthiopischen Region. Teil 14 (Hymenoptera, Vespidae, Eumeninae), Linzer biologische Beiträge 51 (2), pp. 811-819: 812-813

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.3738627

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.3811203

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/637887F6-FB56-6C65-FF27-B186638AAC7E

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Stroudia eva
status

nov.sp.

Stroudia eva   nov.sp. ♀, ♂ ( Abb. 11-15 View Abb )

H o l o t y p u s: NAMIBIA, Prov. Karas, 90km SE Ketmanshop , 27°00'10''S 18°41'57''E ♀, 4.4.2017, leg. J. Halada, coll. OLM. GoogleMaps  

P a r a t y p e n: NAMIBIA, Prov. Hardap, 10 km NE Neuhof , 24°51'38''S 16°,09'09''E, 1450 m, 1♀;   Prov. Khomas, 60 km NW Dordabis, 22°38'40''S 18°06'52''E, 1500 m, 1♀, 7.4.2017 GoogleMaps   ; Prov. Karas, 11 km N Karsburg, 27°55'08''S 18°45'46''E, 1000 m, 1♀, 1♂ GoogleMaps   ; Prov. Oshikoto, Etosha NP., Halali env., 19°02'14''S 16°28'12''E, 1♀ GoogleMaps   ; Prov. Hardap, Namib Naukluft NP., 24°07'54''S 15°57°25''E, 700 m, 31.3.2017, 1♂   ; Prov. Konene , 50km NEE Khorixas, 20°5'42''S 15°24'42''E, 1133 m, 1♂ GoogleMaps   ; alle Funde leg. J. Halada and coll. OLM. NAMIBIA, Otjiwarongo : 25 km SW Otjiwarongo, 3.3.1990, 1♀   ; Karibib 43 km E Karibib 10.2.11990, 1♀   ; Karibib 17 km SW Usakos, 21.2.1990, 1♀   ; Karibib , 65 km SW Usakos, 24.2.1990 1♀   ; SOUTH AFRICA: CP: Kalahari, Gemsbok Nat. Park, Nossob , 27.3.1990, 1♀, alle leg. Max. Schwarz, coll. OLM   .

Diese Art ist ähnlich Stroudia rufipes   GUSENLEITNER, 2010 ( Abb. 8, 9, 10 View Abb ), unterscheidet

sich aber unter anderem durch die Form und Farbe des Clypeus und durch eine andere

Gestalt des 1. Tergits.

♀ ( Abb. 11 View Abb ): bei schwarzer Grundfarbe sind dunkelrot gefärbt: distale Hälften der Mandibeln; hellrot sind Pronotum, Tegulae, Beine (Vorderbeine ab Mitte der Schenkel, Mittelbeine ab letztes Drittel der Schenkel und 3. Beinpaar ab Schenkelende), Querbinde auf dem Schildchen, Propodeum, 1. Tergit mit der Endbinde, Endbinde auf dem 2. Tergit. Die Flügel schwach bräunlich, der Vorderrand stärker getrübt.

Clypeus ( Abb. 12 View Abb ) grob punktiert, an der Basis ein schmaler Rand mit einer Punktulierung. Clypeus-Ausschnitt sehr schmal, oft nicht deutlich sichtbar. Fühlerschäfte weitläufig punktuliert. Stirn, Scheitel und Schläfen gleichmässig punktiert, Zwischenräume meist kleiner als Punktdurchmesser. Pronotum hat nur an den Seiten zur Vorderwand eine Kante. Pronotum weitläufig punktiert mit breiteren glänzenden Zwischenräumen, welche auch weitläufig punktuliert sind. Mesonotum, Schildchen und Mesopleuren dichter und gleichmässig punktiert. Tegulae punktlos und glänzend. Propodeum an den Seiten stark gewölbt, matt und mit einigen wenigen kleinen Punkten. Schenkel seidig glänzend, Schienen matt.

1. Tergit ( Abb. 13 View Abb ) etwa so breit wie lang, chagriniert und mit einigen Punkten. Vor der Endbinde mit einer Querfurche. 2. Tergit schwach chagriniert mit einer weitläufigen feinen Punktierung an der Basis, welche gegen das distale Ende dichter wird. Tergite 3 bis 6 nur sehr fein chagriniert. Sternite entsprechen in ihren Strukturen den entsprechenden Tergiten.

Kopf und Thorax mit kurzer, heller, kaum erkennbarer aufrechter Pubeszenz.

Länge: 6 mm.

♂: Clypeus: ( Abb. 14 View Abb ) entspricht in seinen Strukturen und Farbe jenen des ♀. Fühlerendglied ( Abb. 15 View Abb ) schwach gebogen und reicht zurückgeschlagen bis zur Basis des 10. Fühlergliedes.

Länge: 6 mm.

Diese Art wurde meiner Betreuerin Eva Antilová aus der Slowakei gewidmet.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Eumenidae

Genus

Stroudia