Compseuta holana, DRAKE, 1948, DRAKE, 1948

Göllner-Scheiding, Ursula, 2009, Revision der afrotropischen Arten der Gattung Compseuta S 1873 (Insecta, Heteroptera, Tingidae, Tinginae), Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 59 (1), pp. 191-210: 198-199

publication ID

http://doi.org/ 10.21248/contrib.entomol.59.1.191-210

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/152B87D9-FFBF-9009-FF7A-FE72FCF65255

treatment provided by

Felipe

scientific name

Compseuta holana
status

 

holana DRAKE, 1948   (Fig. 6)

Compseuta holana DRAKE, 1948   : Proc.ent.Soc.Wash. 50: 199.

Typen: Holotypus ♂ (ohne Antennen), Zanzibar, Tanganyika Territory; USNM   . – Paratypus: Allotypus ♀, Hola , Abyssinia   .

Verbreitung: Äthiopien, Botswana, Dem.Rep. Kongo, Namibia, Südafrika (Kwazulu-Natal, [Transvaal]), Tansania, Uganda.

Wirt: Hibiscus calyphyllus CAV.   , Malva LINNAEUS spec.  

Compseuta propinqua DUARTE RODRIGUES, 1987   : Ann.Transvaal Mus. 34, Part 16: 361 (syn. n.).

Typen: Holotypus ♂, Thabazimbi , Ben Alberts Nat.Res., Transvaal, South Africa, 24.37S 27.23E, 14.-28.XI.1980, M.W.MANSELL; TMSA GoogleMaps   .

Weitere Funde: Uganda, Kampala, 30.VI.1921, H. HARGREAVES; Africa or., Katona, Lac Djipe; S.Africa: Natal, Mkuse Game Reserve   , 8 November 1967, J.A. & S. SLATER, T. SCHUH; Farm Duikerspan nr. Thabazimbi, S 24.23 E 27.30, 19-22.I.1990, D.H.JACOBS; Namibia-Exp. 1992, Kavango: Kaudom-Camp, 18°31'S 20°43'E, 22.-25.11.92, leg. U. GÖLLNER; Botswana: 7.- 8.III.1993, Sitatunga-Camp, 20°04'S 23°21'E GoogleMaps   , leg. U. GÖLLNER; Namibia, Kavango, Popa Falls , 18°07'S 2°35'E GoogleMaps   , 01-05.III.1994, leg. U. GÖLLNER; RAS, J. Krüger, Ringwezi, 23°06"S 31°26'06"E, 1. MAI 2000, leg, J. DECKERT; Tansania, 5 km W Kidayi, Baobab Valley Camp , 510 m, 07°31'S 36°36'E GoogleMaps   , 27.II.2008, leg. U. GÖLLNER.

Hellgelblich gefärbte Tiere von ovaler Gestalt mit schwarzem Kopf und schwarzbraunem Pronotum mit schmalem hellem Seitenrand und gelblicher Spitze. Die Art erinnert etwas an Compseuta lamellata   , sie ist jedoch von breiterer und längerer Gestalt, auch ist das Pronotum seitlich stärker ausgebuchtet und der gelbe Seitenrand von gleichmässiger Breite, ferner weist der Costalrand der Hemielytren grössere Maschen auf. Die Art ist auch notialis   ähnlich, jedoch hat holana   einen etwas breiteren Costalrand mit einer Reihe Maschen, dieser ist bei notialis   schmaler und in der Einbuchtung im allgemeinen zweireihig. Die Arten sind auch gut zu trennen durch das mehr runde und mehr gewölbte Pronotum bei holana   , bei notialis   ist es flacher und schmaler. Der Typus von propinqua   lag mir leider nicht vor, nach der Abbildung halte ich die Art für ein Synonym zu holana   .

Kopf schwarz mit gelblich-bräunlichen Bucculae, Antennen gelblich mit dunklem viertem Glied, Verhältnis: 1:1:9:3. Pronotum glänzend braunschwarz mit schmalem hellem Kragen, schmalem hellem Seitenrand mit kleinen Maschen und heller Spitze, fein punktiert, Spitze etwas gröber punktiert, relativ breit mit gerundeten Hinterecken, drei gelblichen Kielen, der Mittelkiel bis zur Spitze, die Seitenkiele von der Querfurche bis zum Seitenrand der Spitze durchlaufend. Hemielytren hellgelb, grob punktiert, Costalrand einreihig, anfangs etwas kleinere, aber deutliche Maschen, etwa ab Mitte mit etwas breiteren und grösseren Maschen, Subcostalfeld zweireihig, Discoidalfeld vierreihig, Suturalfeld relativ lang. Ventralseite dunkel, Hinterrand des 3. Thoraxsegmentes schmal gelblich gefärbt. Beine gelblich.

Länge: 3,2 mm; Breite: 1,3-1,5 mm.

kittenbergeri DRAKE, 1951   = montandoni DISTANT, 1904  

USNM

Smithsonian Institution, National Museum of Natural History

TMSA

Transvaal Museum

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hemiptera

Family

Tingidae

Genus

Compseuta

Loc

Compseuta holana

Göllner-Scheiding, Ursula 2009
2009
Loc

kittenbergeri

DRAKE 1951
1951
Loc

Compseuta holana

DRAKE 1948
1948
Loc

montandoni

DISTANT 1904
1904