Compseuta notialis, DRAKE, 1948, DRAKE, 1948

Göllner-Scheiding, Ursula, 2009, Revision der afrotropischen Arten der Gattung Compseuta S 1873 (Insecta, Heteroptera, Tingidae, Tinginae), Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 59 (1), pp. 191-210: 201-202

publication ID

http://doi.org/ 10.21248/contrib.entomol.59.1.191-210

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/152B87D9-FFB2-900A-FEC6-FBDFFE4F512A

treatment provided by

Felipe

scientific name

Compseuta notialis
status

 

notialis DRAKE, 1948   (Fig. 10)

Compseuta notialis DRAKE, 1948   : Proc.ent.Soc.Wash. 50: 199.

Typen: Holotypus ♀ (1 Antenne fehlt), Masaka, Uganda, May 13, 1938; USNM   .

Verbreitung: Tem.Rep. Kongo, Sambia, Südafrika, Sudan, Uganda. – Ägypten.

Wirt: unbekannt.

ghesquierei SCHOUTEDEN   (nom. nud.).

Typen: Holoypus: Rutshuru, II-1937, J. GHESQUIÈRE; TMSA. – Paratypen   wie Holotypus.

Weitere Funde: Zambia: Rimo Marine Motel, Kafue River , 15°49'S 28°12'E, 16.-18.III.1993, leg. U. GÖLLNER GoogleMaps   ; Uganda: Semliki NP, 5-12.II.1997, 0°48'N 30°08'E, leg. T. WAGNER GoogleMaps   .

Gelblich-bräunlich gefärbte Art, punktiert und schwach glänzend, die Compseuta holana   ähnlich ist. Sie ist jedoch von etwas schlankerer Gestalt, auch ist das Pronotum seitlich weniger stark geschwungen und der Seitenrand etwas breiter als bei holana   und am Ende etwas abgestumpft, ferner ist der Costalrand schmaler mit kleineren Maschen und weist in der Einbuchtung zwei Maschen auf, bei holana   dagegen nur eine. Auch ist das Pronotum bei notialis   etwas weniger stark gewölbt. Die Überprüfung der im Museum Tervuren befindlichen, jedoch nicht beschriebenen, Exemplare von Compseuta ghesquierei   ergab die Übereinstimmung mit notialis   .

Kopf schwarz. Antennen gelblich mit vorwiegend dunklem viertem Glied. Verhältnis der Glieder 1:1:10:3,5. Pronotum bräunlich mit dunkler Spitze, deutlich punktiert, mit schmalem gelbem Halskragen, drei durchlaufenden gelblichen Kielen und gelblichem schmalem etwas aufgerichtetem Seitenrand, Hinterecken etwas abgestumpft. Hemielytren gelblich mit bräunlicher Fleckung, Costalrand einreihig mit kleinen Maschen, in der relativ kleinen Einbuchtung am Ende des Subcostalfeldes mit zwei Maschen, die Einbuchtung fehlt bei holana   und die Maschen sind kleiner und breiter als bei holana   . Unterseite dunkel, Hinterrand des Pronotums und des 3. Sternits mit schmalem gelbem Hinterrand. Beine gelblich.

Länge: 3,1 mm; Breite: 1,5 mm.

USNM

Smithsonian Institution, National Museum of Natural History

TMSA

Transvaal Museum

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hemiptera

Family

Tingidae

Genus

Compseuta

Loc

Compseuta notialis

Göllner-Scheiding, Ursula 2009
2009
Loc

Compseuta notialis

DRAKE 1948
1948