Stenus janae HROMÁDKA , 1981, HROMADKA, 1981

Puthz, Volker, 2015, Neotropische Stenus-Arten mit seitlich gerandetem Abdomen und gelappten Tarsen (Coleoptera, Staphylinidae) 344. Beitrag zur Kenntnis der Steninen, Linzer biologische Beiträge 47 (2), pp. 1601-1727: 1623-1624

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5284596

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.5292113

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/122C275F-B21C-FF8A-29D3-BED2FD295681

treatment provided by

Marcus

scientific name

Stenus janae HROMÁDKA , 1981
status

 

Stenus janae HROMÁDKA, 1981   ( Abb. 258, 259 View Abb , 268, 280)

Stenus janae HROMÁDKA, 1981: 205   .

U n t e r s u c h t e s M a t e r i a l: Holotypus (): EKUADOR: Pichincha Prov., 20-30km ENE Alluriquin , 19.VI.1975, S. J. Peck ( CNC)   ; 2, 2: Las Palmeras, Old Quito – Santo Domingo Road km 59, 43 km NE Alluriquin, 6000 feet, litter, 23.VI.1988, L. Herman ( AMNH, cP)   ; 1: Old Quito – Santo Domingo Road W Chiriboza, 7-7500 feet, leaf litter, 10.VI.1982, H. Frania ( CNC)   ; 1, 1: Maquipucuna Biological Station , 0 o 5.34’S, 78 o 37.37’W, 1620m, ridgetop montane forest litter, 29.X.1999, R. Anderson #213F ( KSEM) GoogleMaps   ; 1: Cotopaxi Prov., Otonga National Park , 8.IX.1999, Walter (coll. Koerner)   ; 1: ibidem, Nebelwald, 1700-2300m, unter Baumstämmen und Rinde am Rio Esmeraldas, L. Koerner (cP)   ; 1: Otonga , 2065m 0 o 25.01.2’S, 79 o 00.14. W, 21.- 28.VII.2006, P. Giachino (cGiachino)   ; 1: Otonga N. P., Las Pampas , 7.-10.II.2005, W. Rossi (cP)   ; 1: San José de Guamaral , 1950m, 3.VIII.2004, Osella (cOsella)   .

B e m e r k u n g e n PM eines von Las Palmeras: HW: 43; DE: 21; PW: 32; PL: 33,5; EW: 45,5; EL: 43,5; SL: 35.- L ä n g e: 4,7-5,5mm (Vorderkörperlänge: 2,4- 2,7mm). Paraglossen actiniform.

M ä n n c h e n: Schenkel gekeult. Metatrochanter mit kräftigem, apikal verdunkeltem und kurz abgerundetem Zahn. Mittelschienen mit kräftigem Apikaldorn, Hinterschienen mit starkem Präapikalzahn, dieser fast um die Länge des 2. Gliedes der Hintertarsen von der Schienenspitze entfernt. Metasternum breit eingedrückt, Mittellinie schmal vertieft, direkt in der Mitte und vorn sehr fein und sehr dicht punktiert und beborstet, seitlich davon zunehmend grob, dicht, auf glänzendem Grund punktiert. 3.-7. Sternit am Hinterrand flach ausgerandet, 3.-6. Sternit median mehr oder weniger flach eingedrückt und daselbst mässig grob (vorn) bis fein (hinten), mässig dicht punktiert, 7. Sternit median leicht eingedrückt und daselbst fein und sehr dicht punktiert und beborstet, Hinterrand flach stumpfwinklig ausgerandet. 8. Sternit mit spitzwinkligem Ausschnitt im hinteren Viertel. 9. Sternit apikolateral stumpf/gesägt kurz vorgezogen. Aedoeagus ( Abb. 258, 259 View Abb , 268), Apikalpartie spitzwinklig in eine mehr oder weniger kurz abgerundete Spitze verengt, dorsal mit mittlerer Längsleiste, im Innern vorn mit einem länglichen Feld von Ananasschuppen, im Basalteil mit einem langen, dünnen, speerförmigen Sklerit; Parameren so lang oder wenig kürzer als der Medianlobus, im Spitzendrittel mit ca. 20 Borsten.

W e i b c h e n: 8.Sternit (Abb. 280), zum Hinterrand dreieckig in einer gerundete Spitze verengt, diese nicht deutlich von den konvergenten Seitenlinien abgesetzt. Valvifer apikal gesägt. Cucumis deutlich, aber nur mässig stark sklerotisiert.

Diese Art fällt durch ihre dunkelbraune Färbung auf (vgl. a. weiter unten). Die Punktierung der Stirn ist fein und weitläufig, Pronotum und Elytren sind grob und dicht punktiert, die Punktierung des Abdomens ist vergleichsweise fein und weitläufig. Das 7. Tergit ist deutlich genetzt, die vorderen Tergite sind glatt.

CNC

Canadian National Collection of Insects, Arachnids, and Nematodes

AMNH

American Museum of Natural History

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Stenus

Loc

Stenus janae HROMÁDKA , 1981

Puthz, Volker 2015
2015
Loc

Stenus janae HROMÁDKA, 1981: 205

HROMADKA L 1981: 205
1981