Euaesthetus scabripennis, Puthz, 2014

Puthz, V., 2014, Nordamerikanische Arten der Gattung Euaesthetus GRAVENHORST (Coleoptera, Staphylinidae) 115. Beitrag zur Kenntnis der Euaesthetinen, Linzer biologische Beiträge 46 (1), pp. 845-876: 865-866

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5306859

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/110587D2-DB47-FFEB-FF09-A860F64B7078

treatment provided by

Marcus

scientific name

Euaesthetus scabripennis
status

nov.sp.

Euaesthetus scabripennis   nov.sp. (Abb. 87, 89-92)

T y p u s m a t e r i a l: Holotypus (): U.S.A.: AR: Polk Co., 5.0 mi SW Big Fork , deciduous forest, berlese, 4.IV.1992, Carlton & Robison   . Paratypen: 1: ibidem, 3.5 mi SW Big Fork, idem 10.II.1992   ; 1, 1: Polk Co., FS Rd 147 at FS Rd W 82, 38.77863, -91.25936, vernal pond litter, 8.V.2012, L.E. Watrous #1101 GoogleMaps   ; 7, 11 AR: Montgomery Co., Crystal Recreation Area , 34.4779, -93.6396, leaf litter along the upper sides of old logs lying crosswise on a steep slope, 23.III.2014, idem GoogleMaps   ; 1: AR: Scott Co., Mill Creek Rec. Area , deciduous forest, berlese, 11.II.1992, idem.- HT und 1 PT im LSAM, 5 PTT in cP GoogleMaps   .

B e s c h r e i b u n g: Brachypter, hell rötlichbraun, mässig glänzend, Augen vergleichsweise klein, Stirn und Pronotum unterschiedlich grob, dicht punktiert, Elytren dicht, körnig skulptiert, Abdomen dicht, flachkörnig skulptiert, Beborstung kurz, anliegend.

L ä n g e: 1,4-1,7mm (Vorderkörperlänge: 0,8mm).

PM des HT: HW: 44; DE: 36; LE: 7.5; LT: 5; PW: 44; PL: 39; EW: 49; EL: 30; SL: 20.

M ä n n c h e n: 6. Sternit in der Mitte des Hinterrandes mit einer leicht vorspringenden Partie, die dicht mit kurzen, starken Borsten besetzt ist (Abb. 90). 7. Sternit in der Mitte mit einem Feld dicht stehender Borsten, Hinterrandmitte sehr schmal und wenig tief ausgerandet (Abb. 91, 92). 8. Sternit (Abb. 89). 9. Sternit mit prononcierter apikomedia-

ner Spitze. Aedoeagus (Abb. 87), Parameren mit je 3 apikalen und 1 supapikalen Borste.

Kopf so breit wie das Pronotum, Augen vergleichsweise klein, Schläfen etwa zwei Drittel so lang wie die Augen, Wangen etwa ebenso lang wie die Augen, Stirn mässig grob, sehr dicht punktiert, Punkte gut so gross wie die Augenfacetten, Punktzwischenräume meist kleiner als die Punktradien. Fühler kurz, 10. Glied deutlich breiter als lang. Pronotum deutlich breiter als lang, vorn seitlich lang-konvex, hinten, mässig konkav, stark eingezogen, an der Basis mit etwa 8 kleinen Grübchen; in der Hinterhälfte jederseits der Mitte mit tiefen, schmalen Längsfurchen; Punktierung etwas feiner als auf der Stirn und auch weniger dicht, Punktzwischenräume grösser als die Punktradien, manchmal so gross wie die Punkte. Elytren wenig breiter als der Kopf, trapezoid, viel breiter als lang, Schultern völlig abgeschrägt, Seiten lang-konvex erweitert, fein gekantet; die Skulptur besteht aus dicht stehenden Körnchen.

D i f f e r e n z i a l d i a g n o s e: Diese neue Art unterscheidet sich von allen anderen nordamerikanischen Arten der Gattung sofort durch ihre kleinen Augen, die Brachypterie, die gekörnten, seitlich gerandeten Elytren und die Sexualcharaktere des Männchens. In der Ventralauszeichnung des Männchens ähnelt sie ostasiatischen Arten wie z. B. Eu. hammondi PUTHZ   und Eu. nomurai PUTHZ   (vgl. PUTHZ, 2010). Im Aedoeagus ähnelt sie auch dem ebenfalls brachypteren Eu. dampfi BERNHAUER   aus Mexiko (vgl. PUTHZ, 2001).

E t y m o l o g i e: Der Name bezeichnet die gekörnte Skulptur der Elytren: " scabripennis " (Lat.= mit rauen Elytren).