Megalopinus venustus, Puthz, 2012

Puthz, V., 2012, Über die neuweltlichen Megalopinus-Arten (Coleoptera, Staphylinidae) (24. Beitrag zur Kenntnis der Megalopsidiinen), Linzer biologische Beiträge 44 (1), pp. 613-834 : 672-673

publication ID

https://doi.org/10.5281/zenodo.5328273

DOI

https://doi.org/10.5281/zenodo.5390210

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/03D887EF-3C70-B773-FF4C-FCD6756EFE0F

treatment provided by

Carolina

scientific name

Megalopinus venustus
status

nov.sp.

Megalopinus venustus nov.sp.

T y p u s m a t e r i a l: Holotypus (): Panama: Colón, Parque Nacional Soberania, Pipeline Road km 2, 0, 09 o 07’N, 79 o 45’W, 40m, FIT, 23.-25. V. 1995, Chaboo, Jolly & Hayford. 1 - Paratypus (beschädigt): ibidem km 6, 1, FIT, 29.-31. V. 1995, J. Ashe 087: beide im KSEM.

B e s c h r e i b u n g Glänzend, schwarz, Elytren am Vorderrand (schmal) und im hinteren Aussenviertel dunkel, sonst rötlichgelb, mit einer Punktreihe am seitlichen Deckenabfall, zwei wenig regelmässigen Punktreihen auf der Scheibe sowie mehreren Punkten im inneren Nahtdrittel; Paratergite 3-5 und 7 gelblich, 7. Tergit mit grossem gelbem Fleck fast im Aussendrittel, 7. Sternit mit ziemlich grossem gelbem Seitenfleck, Abdomenspitze dunkel. Fühler und Beine rötlichbraun.

L ä n g e: 5,0mm (Vorderkörperlänge: 3,0- 3,1mm).

PM des HT: HW: 63; DE: 36; PW: 52; PL: 50; EW: 72; EL: 52; SL: 40.

M ä n n c h e n: 11. Fühlerglied 3,6x so lang und 1,3x so breit wie das 10. Glied. 10. Tergit mässig grob, dicht auf eng punktuliertem Grund punktiert. Aedoeagus ähnlich dem des M. brunneiventris nov.sp. ( Abb. 178 View Abb ), der Medianlobus vorn aber etwas breiter und stärker dreieckig verengt, im Innern mit zwei vorderen Zähnchenfeldern, ohne basale Zottenfelder; Parameren so lang wie der Medianlobus, mässig breit, ohne apikale Borsten.

W e i b c h e n: Beschädigt!

Kopf schmäler als die Elytren, Stirn grob und (seitlich) dicht punktiert, mit 33-35 Punkten. Pronotum etwas breiter als lang, mit mehr oder weniger deutlich vorspringenden Seitenzähnchen, Punktierung in den breiten Querfurchen grob und dicht, doppelt bis dreifach. Elytren erheblich breiter als lang, der Elytrenvorderrand (inklusive Schildchen) schmal dunkel, die Schulterbeule aber schmal hell gesäumt, nicht ganz das hintere Aussenviertel ebenfalls dunkel, der dunkle Fleck vom Elytrenhinterrand schmal getrennt; Punktierung: 1+9, (22), 5/7, (20), 8+1; 1+7, (20), 6/7, (19), 8+1; mehrere Punkte an der Naht.

D i f f e r e n z i a l d i a g n o s e Diese neue Art fällt wegen der Färbung ihres Abdomens und wegen der regelmässigen Punktreihe am äusseren Deckenabfall auf; im Übrigen vergleiche die Tabelle.

E t y m o l o g i e: Ich wähle für diese neue Art den Begriff "venustus" (Lat. = lieblich, angenehm.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Megalopinus