Horvathomina melnitskyi MALICKY

Malicky, Hans, Melnitsky, Stanislav I. & Ivanov, Vladimir D., 2020, Neue Köcherfliegen (Insecta, Trichoptera) von Papua, Linzer biologische Beiträge 52 (1), pp. 537-552: 540

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5474925

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.5474925

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/03A88794-FF95-BE40-FCB5-FD4D8A0F9286

treatment provided by

Marcus

scientific name

Horvathomina melnitskyi MALICKY
status

nov.sp.

Horvathomina melnitskyi MALICKY   nov.sp.

Holotypus ♂: Papua, 4 km SE Sentani airport, Lake Sentani, 91m, 2°35‘S, 140°31‘E, 14.8.201 2, leg. Melnitsky. – 5♂♂ Paratypen: Papua, 3 km S Wamena, Helaluwa river, 1681m, 4°08‘S, 138°56‘E, 18.8.201 2, leg. Melnitsky.

Spornformel 244, Ocellen fehlen, Maxillarpalpen fünfgliedrig mit langem, geringeltem Endglied. Flügelgeäder siehe Abbildung. Hellbraun, VFL 3,5- 4 mm. – ♂ KA (Tafel 4): Das 9. Segment hat einen in LA im ventralen Drittel weit rundlich nach vorne vorspringenden Vorderrand, der weiter dorsal leicht konkav verläuft. Die Ventralkante ist gerade, aber die Kaudalkante scheint unterhalb der Mitte eingekerbt: der unterhalb der Einkerbung liegende Teil ist lateral abgesetzt und erscheint in VA als rundliche Ausbuchtung. Dorsal gibt es ein Paar grosse, sowohl in LA als auch in DA gedrungene breite Anhänge, von denen mir nicht klar ist, ob sie das 10. Segment oder die OA darstellen. In DA erscheinen sie abgerundet rechteckig mit je einem nach innen gerichteten stumpfen Finger. Die UA bestehen aus einem einheitlichen Block, der in LA zwei mässig lange, nach hinten gerichtete Finger trägt: der dorsale ist etwas kürzer und leicht nach unten gebogen, der mittlere ist länger, gerade und trägt distal eine starke, sehr lange, fast gerade Borste. Darunter ist noch ein rundlicher Vorsprung zu erkennen. In VA ist dieser Vorsprung paarig und rundlich; der längere Finger verläuft in Fortsetzung des Aussenrandes und ist etwas nach innen geneigt. Dahinter erscheint der dorsale, kürzere Finger als eine nach innen gebogene stumpfe Kralle. Am PA sind kaum Einzelheiten zu erkennen (siehe Abbildung). – Von der Gattung Horvathomina   sind jetzt drei Arten von der Insel Batanta bekannt ( OLÁH 2014). Am ähnlichsten scheint die neue Art der H. akosi OLÁH, 2014 zu sein, bei der aber die lange Borste an der UA stark gekrümmt und gedreht ist. Ferner scheint es weitere Unterschiede in der Ventralansicht der KA zu geben, aber ich müsste Originalstücke vergleichen, um das beurteilen zu können.