Cotoneaster divaricatus REHDER & WILSON (Sparrige Steinmispel)

Essl, F., A, Lower & A, Lower, 2008, Bemerkenswerte floristische Funde aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark, Teil V, Linzer biologische Beiträge 40 (1), pp. 341-369: 349-350

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5427795

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/03A2FF76-0618-FFC7-F5F3-5D6F6D0B7803

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Cotoneaster divaricatus REHDER & WILSON (Sparrige Steinmispel)
status

 

Cotoneaster divaricatus REHDER & WILSON (Sparrige Steinmispel)  

• N: Strassenböschung 200 m westnordwestlich vom Gehöft Langsbauer 1 km nordwestlich von Buchbach/Putzmannsdorf (2006; 8261/4). Zwei Sträucher, synanthrop; leg. FE.

• N: Böschung eines Feldwegs 400 m nordnordwestlich vom Ortszentrum von Stuppach/Gloggnitz (2006; 8361/2). Eine Pflanze, synanthrop; leg. FE.

• N: Felsspalten, Trockengebüsch und Waldränder im Heidbachtal zwischen Schottwien, Ruine Klamm und 300 m westlich von der Ruine Klamm Schottwien (2007; 8361/1). Viele Dtzd. Pflanzen, eingebürgert; leg. FE. In der Begleitflora wächst Cotoneaster horizontalis   .

• N: Bahnböschung und Waldrand neben Bahn ca. 500 m nordwestlich bis nördlich von der Ortskirche Grünbach am Schneeberg/Grünbach am Schneeberg (2006; 8161/4). Mässig grosser Bestand, eingebürgert; vid. FE.

• N: Ruderales Gebüsch 5 m nördlich von der B17 und 1 km östlich von der Südautobahn/Wiener Neustadt (2006; 8263/3). Ein Strauch, synanthrop; leg. FE.

• N: Waldlichtungen und -ränder nördlich von der Schwarza südlich von der Ortschaft Föhrenau/Schwarzau am Steinfeld (2006; 8263/3). Viele Dtzd. Pflanzen, eingebürgert; leg. FE.

• N: S-Ufer der Schwarza 20 m östlich von der Brücke bei der Ortschaft Föhrenhof/Schwarzau am Steinfeld (2006; 8263/3). Eine Pflanze, synanthrop; leg. FE.

• N: Waldrand und -lichtungen 200 m nördlich vom Ortszentrum Gainfarn/Bad Vöslau (2006; 8063/1). Viele Dtzd. Pflanzen, eingebürgert; leg. FE.

• N: Gebüsch am N-Ufer an der Schwarza 300 m westlich vom Schloss Reichenau/Reichenau a.d. Rax (2006; 8261/3). Eine Pflanze, synanthrop; leg. FE.

• N: Bachböschung und Felsen 100 m östlich vom Steinbruch im Dürnbachtal 1 km südlich von Waldegg/Waldegg (2006; 8162/1). Wenige Dtzd. Pflanzen, eingebürgert; vid. FE.

• N: Uferböschung der Fladnitz 100 m östlich von der Ortskirche Furth bei Göttweig/Furth bei Göttweig (2006; 7659/2). Ein Strauch, synanthrop; vid. FE.

• N: Steinmauer neben dem Heurigen Bründlmayr 20 m nördlich von der Walterstrasse 200 m westlich vom Hauptplatz Langenlois / Langenlois (2005; 7559/2). Ein Strauch, synanthrop   ; leg. FE.

• N: Mauer- und Felsspalten der Burgruine Rehberg/Krems a.d. Donau (2006; 7559/4). Einige Sträucher, synanthrop; leg. FE.

• N: N-exponierte Strassenböschung 500 m südlich vom Galgenberg östlich von Rehberg/Krems a.d. Donau (2006; 7559/4). Einige Dtzd. Sträucher, eingebürgert; leg. FE.

• N: Ruderalflur 100 m nördlich von der Kirche Obermeisling/Meisling (2007; 7558/2). Wenige Pflanzen, synanthrop; vid. FE.

• N: Mauerspalten und -krone der Burgruine Gars am Kamp/Gars am Kamp (2006; 7459/2). Etwa 15-20 Sträucher, synanthrop; leg. FE.

• N: Mauerspalte der Ufermauer des Mieslingbaches 300 m westlich vor der Mündung in die Donau/Spitz a.d. Donau (2006; 7658/2). Ein Strauch, synanthrop; vid. FE.

• N: Mauerspalten 10 m westlich von der Bahnlinie und 200 m südlich vom Spitzer Bach / Spitz a.d. Donau (2006; 7658/1). Ein Strauch, synanthrop   ; leg. FE.

• N: Pflasterspalten in der Roten Torgasse 300 m nordöstlich von der Ortskirche Spitz/Spitz a.d. Donau (2006; 7658/1). Ein Strauch, synanthrop; vid. FE.

• N: Pflasterritzen im W-Teil von Weinzierl/Ried am Riederberg (2006; 7762/1). Ein Strauch, synanthrop; leg. FE.

• N: Strassenböschung im Reisperbachtal 400 m nördlich von der Bahnlinie/Krems (2006; 7559/3). Einige Pflanzen, synanthrop; vid. FE.

• N: Mauerkrone und -spalten der Stadtmauer Eggenburg/Eggenburg (2007; 7360/4). Mehrfach einige Sträucher Sträucher, synanthrop; leg. FE.

• W: Blockwurf am rechten Ufer des Donaukanals 50 m südlich von der U4- Station Friedensbrücke im 9. Bezirk/ Wien (2007; 7764/3). Ein Strauch, synanthrop; vid. FE.

• W: Wegböschung am Rand einer Kleingartensiedlung 600 m nordöstlich vom Gipfel des Satzbergs im 14. Bezirk / Wien (2007; 7763/4). Wenige Sträucher , synanthrop   ; vid. FE.

• W: Ruderales Gebüsch am N-Ufer des Liesingbaches 200 m westlich vom Brückenwirt in Oberlaa im 23. Bezirk / Wien (2006; 7864/4). Eine Pflanze , synanthrop   ; leg. FE.

• B: Waldrand in Buchschachen 700 m nordöstlich von Bernstein/Bernstein (2005; 8563/4). Einige Sträucher, synanthrop; leg. FE.

• St: Mauerspalten und Gebüsch 100 m südlich vom Hauptplatz und unmittelbar westlich vom ehemaligen Krankenhaus/Eibiswald (2007; 9357/1). Wenige Dtzd. Sträucher, eingebürgert; leg. FE.

Der in zahlreichen Sippen kultivierten Gattung Cotoneaster   wurde bis vor kurzem in Österreich nur geringe Aufmerksamkeit der Adventivfloristen zuteil ( STÖHR et al. 2006), obwohl – oder weil? – diese Gattung diejenige mit den meisten neophytischen Taxa in Europa ist ( LAMBDON et al. 2008). Daher wird auch Cotoneaster divaricatus   erst seit einigen Jahren für Österreich angegeben, wobei mittlerweile klar geworden ist, dass diese Art zu den am häufigsten verwildernden Sippen der Gattung gehört. Die hier angeführten Nachweise ergänzen die bisherigen Angaben aus Ostösterreich ( ESSL 2005 c, ESSL & STÖHR 2006, STÖHR et al. 2006).

N

Nanjing University

W

Naturhistorisches Museum Wien