Buxus sempervirens

Essl, F. & Stöhr, O., 2006, Bemerkenswerte floristische Funde aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark, Teil III, Linzer biologische Beiträge 38 (1), pp. 121-163: 125

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.4507065

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/039087F7-2C7F-FF83-01F6-FB19FE31FA00

treatment provided by

Felipe

scientific name

Buxus sempervirens
status

 

Buxus sempervirens   L. (Buchsbaum)

• Laubwaldrest an der Holiczergasse im Bartoschviertel/Strasshof an der Nordbahn (2004; 7665/3). Eine ca. 3 Jahre alte Jungpflanze, synanthrop; leg. OS.

Mit Ausnahme von Kärnten tritt der Buchsbaum in allen Bundesländern Österreichs verwildert auf ( WALTER et al. 2002), in Oberösterreich und Salzburg ist er lokal auch seit längerem eingebürgert ( ESSL 2002b). JANCHEN (1977) nennt für Niederösterreich noch keine Verwilderungen, eine neue Verwilderung führt ESSL (2005c) aus der Erlaufschlucht bei Purgstall an.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Buxales

Family

Buxaceae

Genus

Buxus