Lathyrus aphaca, Linnaeus, 1753

Essl, F. & Stöhr, O., 2006, Bemerkenswerte floristische Funde aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark, Teil III, Linzer biologische Beiträge 38 (1), pp. 121-163: 136

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.4507065

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/039087F7-2C74-FF88-01F6-FD6FFD89FC49

treatment provided by

Felipe

scientific name

Lathyrus aphaca
status

 

Lathyrus aphaca   L. (Ranken-Platterbse)

• Ruderalflur 20 m nordöstlich von der Ortskirche Senftenberg/Senftenberg (2005; 7759/3). Mässig grosser Bestand, synanthrop; leg. FE.

Die mediterran-westasiatische Lathyrus aphaca   wird selten nach Österreich eingeschleppt, wobei Nachweise aus allen Bundesländern Österreichs vorliegen ( WALTER et al. 2002). Der hier vorgestellte Bestand besiedelt eine Ruderalflur zwischen einem lückigen Cotoneaster   -Bestand. Ein älterer Nachweis aus der Umgebung von Krems wird von SPENLING & ZIMPRICH (1981) angeführt