Rumex hydrolapathum HUDS. (Teich-Ampfer)

Essl, F. & Stöhr, O., 2006, Bemerkenswerte floristische Funde aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark, Teil III, Linzer biologische Beiträge 38 (1), pp. 121-163: 153

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.4507065

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/039087F7-2C5B-FFA7-01F6-FF5DFC20FE7C

treatment provided by

Felipe

scientific name

Rumex hydrolapathum HUDS. (Teich-Ampfer)
status

 

Rumex hydrolapathum HUDS. (Teich-Ampfer)  

• Ufervegetation am linken Ufer des Donaukanals ca. 700 m südöstlich von der Schnellbahn-

brücke bei der Weissgerberlände im 2. Bezirk/ Wien (2004; 7764/3). Eine Pflanze   ; vid. FE.

• Röhricht am N- und S-Ufer der Erweiterung des Marchfeldkanals 700 m südwestlich von der

Hst. Strebersdorf im 21. Bezirk/ Wien (2004; 7764/1). Mässig grosser Bestand; vid. FE.

Der Teich-Ampfer ist in Wien sehr selten und auf Nebengewässer der Donau beschränkt (ADLER & MRKVICKA 2003a). Der in einem naturnah gestalteten Bereich des 1992 gefluteten Marchfeldkanals gelegene Bestand ist auf Grund seiner Bestandesgrösse besonders bemerkenswert. In Altwässern der Donauauen westlich und östlich von Wien ist Rumex hydrolapathum   zerstreut anzutreffen ( SCHRATT 1989, ESSL 1999).