Thuja occidentalis

Essl, F. & Stöhr, O., 2006, Bemerkenswerte floristische Funde aus Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark, Teil III, Linzer biologische Beiträge 38 (1), pp. 121-163: 155

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.4507065

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/039087F7-2C59-FFA5-01F6-FBC4FF43FA23

treatment provided by

Felipe

scientific name

Thuja occidentalis
status

 

Thuja occidentalis   L. (Amerikanischer Lebensbaum)

• Ufermauer des Opponitzbaches 50 m vor der Mündung in die Ybbs/Opponitz (2004; 8154/1). Drei mehrjährige Pflanzen, synanthrop; leg. FE.

• Mauerspalte der Uferverbauung des Wolfsgrabenbachs 100 m nördlich von der Ortskirche Wolfsgraben/Wolfgsraben (2005; 7862/2). Eine drei Jahre alte Pflanze, adventiv; vid. FE.

• Pflasterritze am Mauerfuss des Gebäudes Jahnstrasse 23 20 m südlich von der Westbahn und 1 km westlich vom Bhf. Amstetten/Amstetten (2005; 7955/1). Eine etwa 10 Jahre alte Pflanze, adventiv; vid. FE.

Von Thuja occidentalis   werden in den letzten Jahren vermehrt verwilderte Vorkommen aus Österreich gemeldet ( SCHRÖCK et al. 2004). Ein weiteres Vorkommen aus Niederösterreich bringt ESSL (2005c) aus der Erlaufschlucht bei Purgstall, wo die Art eingebürgert ist.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Pinopsida

Order

Pinales

Family

Cupressaceae

Genus

Thuja