Spiranthes spiralis (L.) F. Chevallier

H. E. Hess, E. Landolt & R. Hirzel, 1976, Orchidaceae, Orchideen, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 1: Pteridophyta bis Caryophyllaceae, Basel: Birkhaeuser, pp. 593-637: 606

publication ID

10.5281/zenodo.213768

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/DD72E53A-8B01-CC46-3B64-672528B823FF

treatment provided by

Plazi

scientific name

Spiranthes spiralis (L.) F. Chevallier
status

 

1. Spiranthes spiralis (L.) F. Chevallier  ( S. autumnalis [Balbis] Rieh.  ),

Schraubige Wendelorchis

Grundblätter eine seitenständige, neben dem Stengel stehende Rosette bildend. Stengel 10-40 cm hoch, nur mit kleinen, spitzen, schuppenartigen, stengelumfassenden Blättern, im obern Teil drüsig behaart. Tragblätter lanzettlich, konkav, außerseits drüsig behaart. Perigonblätter schmal lanzettlich, 3-4 mm lang, 1,3-1,5 mm breit, außerseits grün, drüsig behaart, innerseits weiß; Lippe etwa so lang wie die Perigonblätter, weiß. Fruchtknoten sitzend, drüsig behaart. - Blüte: Spätsommer und Herbst.

Zytologische Angaben. 2n - 30: Material aus Dänemark (Hagerup 1944a).

Standort. Kollin und montan. Kalkhaltige, lehmige bis kiesige, trockene bis feuchte Böden. Mesobrometum col-linum Scherrer 1925, besonders aber in feuchten, moorigen Berg- und Waldwiesen.

Verbreitung. Europäische Pflanze: Nordgrenze durch Irland, Dänemark, südliches Baltikum; Südgrenze durch das Mediterrangebiet (eingeschlossen Nordwestafrika) nach Osten bis Kleinasien und Kaukasus. - Im Gebiet zerstreut, ziemlich selten.