Camponotus sesquipedalis , Roger, J., 1863

Roger, J., 1863, Die neu aufgeführten Gattungen und Arten meines Formiciden-Verzeichnisses, nebst Ergänzung einiger früher gegeben Beschreibungen., Berliner Entomologische Zeitschrift 7, pp. 131-214: 137

publication ID

4101

publication LSID

lsid:zoobank.org:pub:8C6ABAF9-FB7B-40E2-8B73-8C69A0B3E755

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/9C47597E-6358-9731-7C53-D249E3FE74DA

treatment provided by

Christiana

scientific name

Camponotus sesquipedalis
status

nov. sp.

7. Camponotus sesquipedalis  HNS  nov. sp.

Im Bau dem C. aequatorialis  HNS  und cervicalis  HNS  sehr aehnlich.

[[ worker ]] 11 Millim. lang, schlank, glaenzend hell braeunlichgelb, Hinterleib braun, die Raender und meist die Basis heller, Kopf braun oder schwarz. An Kopf und Hinterleib sind einige abstehende Haare. Kopf sehr lang, vorn am breitesten mit fast rechtwinkligen Seitenecken; von hier bis zu den Augen ist der Seitenrand beinahe parallel, sehr wenig verengt, hinter den Augen staerker verengt und hinten so breit wie der Vorderrand des Pronotums. Augen hinter der Mitte, etwas vorspringend, ziemlich gross. Fuehler sehr lang, duenn, schlank. Schaft braeunlich. Clipeus vorn breit lappig vorgezogen, in der Mitte etwas ausgerandet, kaum gekielt. Mandibeln 6 — 7 zaehnig, glatt, einzeln punktirt Kopf fein lederartig gerunzelt. Thorax lang gestreckt, bogenfoermig, ganz wie bei aequatorialis  HNS  , fein gerunzelt. Schuppe dick, fast konisch, die untere Haelfte der Vorderseite ist senkrecht, die obere laeuft schief von vorn nach hinten zum Oberrand, dieser ist ziemlich scharf und nicht eingedrueckt. Abdomen fein querrunzlig. Beine sehr lang, schlank, Schienen und Metatarsen nicht platt gedrueckt, mehr randlich.

F. elongata  HNS  F. und circumspecta  HNS  Smith muessen mit dieser Art nahe verwandt sein.

Ceilon.