Iridomyrmex Bicknelli Em. R. Formosae , Forel, A., 1912

Forel, A., 1912, H. Sauter's Formosa-Ausbeute: Formicidae (Hym.)., Entomologische Mitteilungen 1, pp. 45-81: 70-71

publication ID

4035

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/B826A330-0037-4003-A121-891307C40C86

treatment provided by

Christiana

scientific name

Iridomyrmex Bicknelli Em. R. Formosae
status

n. st.

Iridomyrmex Bicknelli Em. R. Formosae  HNS  n. st.

[[worker]]. L. 2,7 bis 3 mm. Kiefer glatt, punktiert, erheblich kuerzer als bei der Stammart, mit etwa acht sichtbaren Zaehnen. Kopf etwa 0,9 mm lang und 0,65 mm breit, oval, mit konvexen Seiten, am hinteren Drittel am breitesten, hinten kaum breiter als vorn, mit konvexem, kurzem, schlecht abgegrenztem Hinterrand. Augen gross, etwas hinter der Mitte. Der Fuehlerschaft ueberragt den Hinterkopf um ein starkes Drittel seiner Laenge. Geisselglieder etwa zweieinhalbmal so lang als dick. Clypeus mit fast geradem Vorderrand, ohne Ausrandung. Die Kopfform haelt etwa die Mitte zwischen Bicknelli  HNS  typus und anceps  HNS  Rog. Promesonotum maessig konvex; Mesonotum schmal, zylindrisch.

Epinotum wie beim Bicknelli  HNS  typus, aber niedriger, mit weniger kon- vexer Basalflaeche. Abschuessige Flaeche etwas laenger als die Basal- flaeche. Schuppe klein, nicht hoch, nicht breit, nicht dick, aber oben auch nicht scharfrandig, kaum nach vorn geneigt (dadurch von Smithi Wheeler verschieden). Beine deutlich kuerzer als beim Art- typus, aber etwas laenger als bei anceps  HNS  .

Fein und dicht punktiert, von einer sehr feinen, aber reichlichen Pubeszenz grau bereift, mit einer sehr zerstreuten abstehenden gelb- lichen Behaarung an der Unterseite des Koerpers, am Kopf und am Hinterleib. Glieder kahl (nur mit anliegender Pubeszenz).

Ziemlich hellbraun, mit mehr oder weniger ausgesprochenem Erzglaenz. Glieder heller. Kiefer, Tarsen und Basalhaelftedes Fuehler- schaftes roetlichgelb.

[[queen]]. L. 5,3 bis 5,8 mm. Kopf laenger als breit, hinten etwas breiter als vorn. Epinotum kubischer als bei anceps  HNS  und Bicknelli- typus; seine Basalflaeche etwas laenger, konvexer und horizontaler. Schuppe aufrecht. Braunschwarz mit Erzglanz oder auch mit An- deutung von metallisch-gruen (dunkel). Fuehler, Kiefer, Tarsen, Ge- lenke und Hinterrand der Hinterleibsringe braeunlichgelb. Fluegel fehlen. Die Fuehler etwas laenger als bei anceps  HNS  ; sonst sehr aehnlich.

Pilam.

Diese Form ist schwierig. Sie liegt zwischen Bicknelli  HNS  und anceps  HNS  , scheint mir aber eher mit Bicknelli  HNS  verwandt.