Polyrhachis proxima, Roger, J., 1863

Roger, J., 1863, Die neu aufgeführten Gattungen und Arten meines Formiciden-Verzeichnisses, nebst Ergänzung einiger früher gegeben Beschreibungen., Berliner Entomologische Zeitschrift 7, pp. 131-214: 155

publication ID

4101

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/B6CFCF76-7441-5939-E602-A4AF32D81169

treatment provided by

Christiana

scientific name

Polyrhachis proxima
status

nov. sp.

33. Polyrhachis proxima  HNS  nov. sp.

[[ worker ]] 9 Millim. lang, P. Mayri  HNS  aeusserst aehnlich, aber durch schlankem Bau des Thorax, schlankere Schuppe, sparsamere, abstehende Behaarung, namentlich an den Beinen, besonders aber durch die vorn einander viel mehr genaeherten Stirnleisten unzweifelhaft verschieden.

Die anliegende Behaarung ist ganz wie bei Mayri  HNS  , die abstehende ist aber viel sparsamer, namentlich am Fuehlerschaft und an den Beinen, wo nur wenige Haerchen zu sehen sind (so ist es wenigstens bei meinen 2 Stuecken). Der Clipeus ist am Vorderrande gekerbt. Die Mandibeln sind stark laengsgestreift mit einzelnen Punkten, 5 zaehnig. Die Stirnleisten sind vorn einander viel mehr genaehert als bei Mayri  HNS  , und ihr Zwischenraum ist nur halb so breit als bei dieser. Der Thorax ist schmaeler und nach hinten deutlich weniger verengt. Das Pronotum ist flach, der Seitenrand gar nicht aufgebogen; dieser laeuft anfangs gerade nach vorn, und wendet sich dann mit dem Dorn deutlich winkelfoermig nach aussen, waehrend bei Mayri  HNS  der Seitenrand mit den Dornen in einer ununterbrochenen Linie nach aussen verlaeuft. Die Vorderecken des Metanotums sind ebenso breit wie der Hinterrand des Pronotums, bei Mayri  HNS  breiter. Der Hinterrand des Metanotums ist fast ebenso breit als der Vorderrand, bei Mayri  HNS  bedeutend schmaeler. Das Metanotum endet nicht, wie bei letzterer, in 2 spitzige, aufrechte Zaehnchen, sondern in stumpfe, aber deutliche Ecken. Die Schuppe ist schlanker, weniger breit als bei Mayri  HNS  , die untern Dornen sind doppelspitzig, die obern viel laenger als bei der andern Art; der Zwischenraum zwischen den beiden Dornen (der Oberrand der Schuppe) ist bei proxima viel kuerzer, bei Mayri  HNS  fast laenger als einer der Dornen lang ist.

Insel Lingga, einige [[ worker ]] in meiner und in der K. Sammlung in Berlin.