Meum athamanticum Jacq.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 2. Nymphaceae bis Primulaceae (2 nd edition) (p. 956): Umbelliferae, Birkhaeuser Verlag : 883

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292251

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/623FD9F2-6738-2AC1-0AFF-216C1C93867C

treatment provided by

Donat

scientific name

Meum athamanticum Jacq.
status

 

Meum athamanticum Jacq.

Athamas-Bärwurz

Ausdauernd, 0,2-0,6 m hoch, kahl. Rhizom dick, mit Faserschopf. Grundständige Blätter im Umriß oval, meist 3fach gefiedert, mit haarförmigen, meist nicht über 0,2 mm breiten, 2-6 mm langen, fein zugespitzten Zipfeln, die sich überlagern. Stengelblätter 0-2. Stengel oft nicht oder wenig verzweigt. Hochblätter 1. Ordnung 0-6. Dolden 1. Ordnung mit 5-15 Dolden 2. Ordnung. Blüten ⚥ oder ♂, meist nur Randblüten in den Dolden 2. Ordnung fruchtend, klein, aktinomorph. Kronblätter weiß, hellgelb oder blaß rosa. Frucht 6-8 mm lang, 3-4 mm dick, nicht abgeflacht, mit kantig vorstehenden Hauptrippen, auf sehr verschieden langen Stielen; Griffel etwa 2mal so lang wie das Griffelpolster, zurückgebogen. - Blüte: Sommer.

Zytologische Angaben. 2n = 22: Material aus botanischen Gärten (Schulz-Gaebel 1930, Wanscher 1934, Håkansson 1953).

Standort. Montan, subalpin, seltener alpin. Saure, nährstoffarme Böden. Magere Weiden.

Verbreitung. Europäische Gebirgspflanze: In den meisten Gebirgen von England und Südnorwegen südwärts bis Sierra de Gredos (Mittelspanien), Apennin, Albanien. - Im Gebiet: Vogesen, Schwarzwald, südwestliche Schwäbische Alb, Wurzach (Oberschwaben), Jura (von Südwesten her zerstreut bis Delsberg und Chasseral), südwestliche Alpen (Savoyen, Aostatal, Wallis [Val Ferret, Valsorey, Val d’Entremont, Binntal?]), südöstliche Kalkalpen (Val Brembana in den Bergamasker Alpen), nördliche Ketten (unter Roßberg bei Oberwil im Simmental, Buochser Horn, Molasseberge von Schwyz [Etzel, Einsiedeln] und St. Gallen [Vorberge des Speer oberhalb Ebnat-Kappel], Vorarlberg [Oberbildstein]); alte unrichtige Angabe vom Pilatus.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Apiales

Family

Apiaceae

Genus

Meum