Camponotus maculatus F., subsp. Radamae Forel, var. obscurata , Forel, A., 1907

Forel, A., 1907, Ameisen von Madagaskar, den Comoren und Ostafrika., Ameisen von Madagaskar, den Comoren und Ostafrika (Reise in Ostafrika in den Jahren 1903 - 1905 mitteln der Hermann und Elise geb. Heckmann Wentzel-Stiftung ausgeführt von Professor Dr. Alfred, pp. 75-92: 89

publication ID

10.5281/zenodo. 11539

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/1164F0F8-4665-EEE1-FF67-7855BB6B06AE

treatment provided by

Christiana

scientific name

Camponotus maculatus F., subsp. Radamae Forel, var. obscurata
status

n. var.

Camponotus maculatus F., subsp. Radamae Forel, var. obscurata  HNS  n. var.

☿. L. 7 - 11 mm. Schwarz oder etwas braunschwarz, mit braunroetlichen Kiefern, Hueften und Geissel. Hinterrand der Hinterleibssegmente gelb. Schienen ganz ohne Stachelchen. Sonst genau wie die var. hova  HNS  Forel, aber etwas mehr Haare an den Backen, und die Schuppe ist etwas dicker und niedriger.

Fundnotiz: Insel Europa (zwischen Madagaskar und Afrika).

Aus Tulear (SW. Madagaskar) hat Herr Dr. Voeltzkow andere Exemplare dieser Varietaet zurueckgebracht, die etwas glaenzender sind, ab und zu ein Stachelchen nahe am unteren Ende der Schienen und braungelbliche Beine haben. Bei diesen. Stuecken ist der ☿ minor etwas heller gefaerbt (vordere Kopfhaelfte und unterer Teil des Thorax gelbbraun oder braungelb; beide gelbroetlich). - Diese Exemplare bilden entschieden den Uebergang zu hova  HNS  .

♂. L. 8 - 8,7 mm. Schwarz (das ♂ des hova  HNS  ist braun). Schuppe sehr dick, niedrig, mit konkaver Oberseite (viel hoeher, stark ausgerandet bei hova  HNS  ).

Man kann auch diese Varietaet, sowie die var. hova  HNS  , als eigene Subspezies betrachten.